Gute Resultate an der EYOC

03.07.2016

Die Schweizer Delegation an der EYOC hat gute Resultate erzielt. Die Neulinge mussten erwartungs-gemäss etwas Lehrgeld zahlen, die 16-jährigen wurden allerdings auch mit Medaillen in der Staffel belohnt.

Am 1. Juli wurde der Wettkampf über die Langdistanz ausgetragen. Der Zürcher Andrin Gründler kann sich dabei die Bronzemedaille bei den H 18 sichern. Zudem gibt es vier Diplome (Bericht in den News von swissorienteering). Am Tag darauf gab es zwei Staffel-Medaillen für das Schweizer Team zu feiern. Für die Herren 16 mit Mattia Gründler, Silas Hutzli und Fabian Aebersold gab es Silber, für die Damen 16 mit Lea Widmer, Elisa Bertozzi und Eliane Deininger resultierte eine Bronzemedaille. Nicht zu einer Medaille hat es den zwei Jahre älteren Teams. Die Damen mit Marcia Mürner, Sofia Besomi und Siri Nyfeler liefen auf den neunten Rang, für die Herren mit Chamuel Zbinden, Silvan Ullmann und Andrin Gründler resultierte mit dem sechsten Rang ein EYOC-Diplom (Bericht in den News von swissorienteering). Zum Abschluss gewinnt die St. Gallerin Eliane Deininger die Bronzemedaille im Sprint der D16. Die weiteren Schweizerinnen und Schweizer verfehlen die Top Ten (Bericht in den News von swissorienteering).