Klub-Weekend auf der Engstligenalp

08.10.2017

Das Klub-Weekend haben wir dieses Jahr auf der Engstligenalp verbracht, wo das Boeb-OK zwei schöne OLs organisiert hat.

Das Gelände präsentierte sich von flachem Grasland bis sehr steil und steinig. Am Samstag hatte es in den höher gelegenen Laufgebieten noch etwas Schnee und die Routen-Wahlen auf der längsten Bahn konnten einem einige Minuten zusätzliches Sonnenlicht tanken bescheren.

Routen Start - Posten 2

Start - Posten 1

Trotz schönstem Wetter und daher guter Sicht, hatte ich das Gelände vor Posten 1 nicht im Griff und liess mich wohl auch etwas von den Läufern über mir ablenken.

Luftlinie S-1: 1024m

Meine geplante Route: 1241m / 185m, violett bis zum Fels-Spalt + rot bis zum Posten.

Vom Fels-Spalt lieft ich dann noch 862m und ein paar Höhenmeter mehr, was dann 1929m und 250m gegeben hat. Interessant bei diesem Ausflug: 6½ Minuten nachdem ich bei P2 war und es nicht bemerkt hatte, stand ich wieder da und sah P2... endlich weiss ich wieder wo ich bin.

Nehme ich die Zeit auf der 'richtigen' Höhe, habe ich nur 16 Minuten mit Kletter-Übungen im Kalk verbracht.

Auf der grünen Alternativ-Route wären 1486m / 225m zu bewältigen gewesen, ganz abgesehen von der Belaufbarkeit.

1 - 2

Luftlinie 1-2: 130m

Ich lief dann rot (mehrdeutig) 187m / 30m, weil ich ja da schon eineinhalb Mal durch war, anstatt die fast frei von Hindernissen grüne Route (156m / 35m).

Auf 2-3 hatte ich die Routen-Wahl wieder besser im Griff und dann kam noch die längste Teilstrecke 3-4.

 

3-4

Luftlinie 3-4: 1463m

Hätte ich meine Route so ausgeführt wie geplant (rot und violett gestrichelt: 1642m / 10m), wäre ich recht nahe beim Posten gewesen. Alles nur Konjunktiv und so war ich 160m/40Hm entfernt.

Ohne die aufgezeichneten Positions-Daten (violett: 1837m / 15m) wäre ich noch jetzt der Meinung, auf der geplanten Höhe bei den grossen Fels-Blöcken in den Geröll-Bereich gestiegen zu sein.

Die grüne Alternativ-Route: 1551m / 50m, wobei sich die Belaufbarkeit aller Routen so zusammenfassen lässt: je höher desto schlechter.

Routen 3 - 4
 

Nach einem feinen Nachtessen und diversen Spielen und natürlich vielen OL-Diskussionen war es dunkel und kühl geworden und alle legten sich früher oder später schlafen.

Die Staffeln vom Sonntag waren auch für die Zuschauer interessant, weil die LäuferInnen immer wieder nah und fern zu sehen waren.